Stichwort

(Schiedsrichter)

Schiedsrichter

Es sind keine Artikel für diese Auszeichnung vorhanden.

Termine mit (Schiedsrichter)

(Samstag)

BTHV Rugby Referee Training

08:30 - 18:30

BTHV-Rugby

Schiedsrichter-Lehrgang auf Englisch im Bonner THV

World Rugby Level 1 Officiating – Fifteens Course

Participant Objective: To be able to demonstrate basic officiating skills based on appropriate theoretical knowledge & evidence of preparation & planning, and to be able to officiate aspects of the game in a modified context.

Lead Instructor: Dana Teagarden (dtgarden@yahoo.com)
Co-Instructor: Susanne Wiedemann

Openstreetmap

Course Language: English (instructors are also fluent in German and French for clarifications)

Address: Bonner Tennis- und Hockey-Verein, Christian-Miesen-Str. 1, 53129 Bonn

Registration

Last day to register: 29 February (including pre-payment of course fees)

Point of Contact for Registration: Hugo Borella (rugby@bthv.de)
www.bthv.de/blog/rugby/

Cost:   €30
Lunch:   €10 (cash only in the club’s restaurant)

Banking account for pre-payment of course fees:
Sparkasse KoelnBonn
BTHV, Bonner Tennis- und Hockey-Verein
IBAN: DE75 3705 0198 0000 0712 33, BIC: COLSDE33

Bring with:

  • full rugby kit including mouth guard
  • weather appropriate outdoor gear for all day outside activity
  • note taking material
  • a great attitude!!

Available for purchase at the course (cash only): Mouth Guard, Referee Whistle.

Course Pre-requisites

Last day to submit pre-requisite Certificates to Lead Instructor (dtgarden@yahoo.com): 3 March

To demonstrate „evidence of preparation & planning“ and to maximize the value of the on-pitch practical exercises, please complete the Course Pre-requisites:

  1. Watch this video „Referee Technical Video“ for an overview of the tackle law: www.youtube.com/watch?v=5GaYIHKosYw
  2. Register for a World Rugby Passport account or utilize your existing account (via „Login/Anmelden“),  passport.worldrugby.org,
    email the lead instructor (dtgarden@yahoo.com) your World Rugby passport account info (email address used),
    for all exams, email PDFs of the 3 certificates to the lead instructor no later than 3 March.
  3. Complete the „Law Exam“ (certificate) laws.worldrugby.org
  4. Complete the „Crouch-Bind-Set“ Training laws.worldrugby.org/?domain=16&language=EN
  5. Read the „Playing Charter“ laws.worldrugby.org/?charter=all
  6. Read the „Definitions“ laws.worldrugby.org/?domain=2
  7. Complete the „Rugby Ready“ training (certificate) rugbyready.worldrugby.org
  8. Watch the video „Recognize & Remove“ playerwelfare.worldrugby.org
  9. Complete „Concussion Management for the General Public“ (certificate) playerwelfare.worldrugby.org/concussion
  10. Print out & carry in your kit bag the „Pocket Concussion Recognition Tool“ playerwelfare.worldrugby.org/concussion
  11. Read the „A Beginner’s Guide to Rugby Union“ passport.worldrugby.org/?page=beginners
  12. Complete the Quiz to „A Beginner’s Guide to Rugby Union“ passport.worldrugby.org/?page=beginners

General information

#ES

Este curso de Arbitraje Nivel 1 de World Rugby - Quince es una introducción al arbitraje de manera segura, competente y divertida.

Está dirigido a oficiales de partidos de competiciones juveniles locales y de rugby de mayores.

Una vez finalizado el curso satisfactoriamente el oficial de partidos podrá demostrar habilidades básicas de arbitraje basadas en conocimientos teóricos apropiados y evidencias de preparación y planificación y ser capaz de arbitrar los aspectos del juego en un contexto modificado.

(Sonntag)

Bonn Sevens April 2016

09:00 - 18:00

#Bonn7s #WRugby

Die Nationalmannschaften im 7er-Rugby aus Belgien und Niederlande (Damen und U18) kommen nach Bonn, um mit den deutschen Spitzenspielerinnen ein Turnier zu spielen. Ausgerichtet wird es vom Rugby-Verband NRW gemeinsam mit dem Bonner THV.

Bundestrainer Melvine Smith und Nationalspielerin Johanna Hacker

Kennt ihr die Olympiavariante 7er-Rugby?

Gerade mal 7 Spielerinnen pro Mannschaft auf dem großen Feld und 7 Minuten pro Halbzeit. Also viel Freiraum bei hohem Zeitdruck, um loszudüsen und den Ball abzulegen. Da geht es richtig ab.

Es ist die zackige Rugbyvariante, die ab 2016 Olympiasport ist. Am 10. April könnt ihr es bei unserem ersten BTHV-Rugbyturnier Bonn Sevens mit den Topspielerinnen aus den Niederlanden, Belgien und Deutschland live miterleben, NRW stellt als Gastgeber zusätzlich eine eigene Auswahl.

15 Spiele an einem einzigen Tag - und man kann sie sich alle ansehen, weil sie nicht etwa gleichzeitig sind. Eintritt frei.

Wann und wo?

Gespielt wird im Stadion Wasserland, das just am Bonner THV liegt.

Das Turnier geht von 9:00 - 18:00 Uhr.

Spielplan

Uhrzeit Team A Team B
10:40 Deutschland NRW
11:00 Belgien Niederlande
11:20 Deutschland U18 Belgien U18
11:40 Belgien NRW
12:00 Deutschland U18 Niederlande U18
12:20 Deutschland Niederlande
12:40 Belgien U18 Niederlande U18
13:00 Deutschland Belgien
13:20 Niederlande NRW
Pause
14:20 Deutschland U18 Belgien U18
14:40 Belgien Niederlande
15:00 Belgien U18 Niederlande U18
15:20 Niederlande Deutschland
15:40 Deutschland U18 Niederlande U18
16:00 Belgien Deutschland

Schiedsrichter: Katharina Pickert u.a.

Links

(Sonntag)

Internationales Bonn Sevens 2017

10:00 - 17:00

#Bonn7s #WRugby

Training camp 18.3.2017 in Bonn

Es ist die 2. Auflage unseres internationalen 7er-Rugby-Turniers in Bonn mit den Nationalmannschaften Belgien, Niederlande und Deutschland.

Dieses Mal nimmt außerdem eine Vielzahl der polnischen Nationalspielerinnen mit ihrer Mannschaft Legia Warsawa teil, die die deutsche Nationalmannschaft im Februar in Warschau für einen gemeinsamen Lehrgang besucht hatte.

Zur Vorbereitung des Bonn Sevens nehmen die Polinnen und Deutschen am Vortag, dem 18. März, im BTHV an einem weiteren Trainingslehrgang und einem gemeinsamen Miniturnier teil. Dabei entscheidet sich, wer von den gut 30 deutschen Spielerinnen zum Bonn Sevens 2017 nominiert wird.

Während Bundestrainer Melvine Smith sich seit Saisonbeginn darauf konzentrierte, die Kaderbasis stark auszubauen, geht es bei diesem Turnier nun um eine Vorentscheidung der Auswahl für den Kader der Europameisterschaft 2017. Es versprechen, spannende Spiele zu werden, bei denen die Spielerinnen alles geben.

Wo und wann?

Rugby im Bonner THV und WasserlandstadionGespielt wird im Stadion Wasserland der Stadt Bonn, das just am Bonner THV liegt.

Das Turnier geht von 10:00 bis 17:00 Uhr ungefähr, die Spiele sind ab 11:20 Uhr angesetzt. Insbesondere aufgrund der Sprengung des Bonn-Centers am Bundeskanzlerplatz um 11:00 Uhr kann es eventuell zu Verschiebungen kommen.

Spielplan und Ergebnisse

Uhrzeit Team A Team B Ergebnis
11:20 Deutschland A Deutschland B 34 :  0
11:40 Legia Warsaw Belgien 10 :  5
12:00 Deutschland B Niederlande  0 : 24
12:20 Deutschland A Legia Warsaw 42 :  0
12:40 Belgien Niederlande  5 : 30
Mittagspause
14:20 Niederlande Legia Warsaw 36 :  0
14:40 Deutschland A Belgien 36 :  7
15:00 Deutschland B Legia Warsaw  0 :  5
15:20 Deutschland A Niederlande 19 : 12
15:40 Deutschland B Belgien  5 : 19
  1. Platz: Deutschland A (4 Siege)
  2. Platz: Niederlande (3 Siege)
  3. Platz: Legia Warsaw / Polen (2 Siege)
  4. Platz: Belgien (1 Sieg)
  5. Platz: Deutschland B (0 Siege)
  • Spielerinnen Deutschland A: Lisa Bohrmann. Carola Gleixner, Steffi Gruber, Johanna Hacker, Laryssa Stone, Mette Zimmat, Julia Braun, Annika Nowotny, Anja Czaika, Katharina Epp, Katharina Boie, Nora Baltruweit, Salome Traut
  • Spielerinnen Deutschland B: Sarah Titgemeyer, Corinna Völker, Freya Sibbertsen, Laura Dervari, Sophia Terwiel, Leonie Zolker, Luise Pöhling, Juliana Schwarz, Robin Callaghan,  Chrissie Cordes, Pia Richter, Luise Lauter, Lea-Sophie Predikant

 

Belgien beim #Bonn7s 2016

Olympiavariante 7er-Rugby. Gerade mal 7 Spielerinnen pro Mannschaft auf dem großen Feld und 7 Minuten pro Halbzeit. Also viel Freiraum bei hohem Zeitdruck, um loszudüsen und den Ball abzulegen. Da geht es richtig ab.

Es ist die zackige Rugbyvariante, die seit 2016 Olympiasport ist. Am 19. März könnt ihr es beim Bonn Sevens 2017 mit den Niederlanden, Belgien, Polen und Deutschland live miterleben!

10 Spiele an einem Tag. Eintritt frei.

Im General-Anzeiger

Links

(Samstag)

Workshop zum neuen Rugby-Regelwerk für U8-U14

09:00 - 18:00

Paragraphen

Ab 2018 gelten im NRW-Jugendrugby neue Spielregeln für die Altersklassen U8 bis U14.

Der Workshop richtet sich an Schiedsrichter, Trainer, Betreuer und an alle sonstigen Interessenten, die sich in Nordrhein-Westfalen mit der Jugendliga und Rugby an Schulen beschäftigen.

Als Gastreferent wird sich José Gorrotxategi (Participation and Retention Manager - GIR Europe Manager“ und World Rugby Mastertrainer) mit interessanten Themen an diesem Workshop beteiligen, wie man z.B. neue Spieler(innen) für den Verein gewinnen und diese langfristig an den Verein binden kann. Daher ist dieser Workshop auch für Vereine mit Entwicklungspotenzial im Jugendbereich von besonderer Bedeutung.

Programm

  • Begrüßung und Hintergrund der neuen Rugbyregeln (Peter Kersting, Hugo Borella)
  • Ziele der neuen Rugby-Regeln in den einzelnen Altersstufen am Beispiel der RFU (Kalle Schulz, Hugo Borella, Michael Wagner, Dennis Weir)
  • Tag-Rugby und Übergang zum Kontakt-Spiel (Erfahrungen in anderen Ländern, José Gorrotxategi)
  • U8-Tag-Rugbyregeln (Kalle Schulz)
  • U10-Rugbyregeln (Hugo Borella)
  • U12-Rugbyregeln (Michael Wagner)
  • Spieler(innen) neu gewinnen und an den Verein langfristig binden (José Gorrotxategi)
  • U14-Rugbyregeln (Dennis Weir)
  • Meinungs- und Ideenaustausch

Veranstalter:
NRW-Rugbyverband
Kosten
Gebührenfrei

 

Wo?

bthv-rugby-openstreetmap-01-w241

BTHV Bonn (Bonner Tennis- und Hockey-Verein),
Christian-Miesen-Str. 1, D-53129 Bonn

Lage auf openstreetmap.org.

Fußläufig vom Haltepunkt Bonn UN-Campus der Deutschen Bahn und vom Fernbusbahnhof "Bonn Museumsmeile" (beide in der Joseph-Beuys-Allee)

Rugbyentwicklung mit neuen Spielregeln

Seit dem ersten Juni-Wochenende 2018 werden die neuen Jugend-Rugbyregeln der Altersklassen U8 bis U14 in NRW erprobt. Bereits am Sonntag spielten die U8 bis U12 der NRW-Vereine bei der Jugendliga mit den neuen Regeln. Die Rückmeldungen von den Schiedsrichtern und Trainern waren durchgehend positiv.

Am Samstag zuvor trafen sich die Verantwortlichen der NRW-Vereine auf Einladung von Peter Kersting, Vizepräsident Jugend NRW, zu einem Workshop beim Bonner THV, um das neue Regelwerk zu analysieren. Hugo Borella vom BTHV als Gastgeber moderierte die Veranstaltung. Kalle Schulz vom RC Hürth, Michael Wagner vom RC Aachen und Dennis Weir, Vizepräsident Schiedsrichter NRW, stellten die neuen Regeln in den einzelnen Altersklassen vor. Als Gastreferent war Kobus Potgieter von der Wild Rugby Academy per Videokonferenz zugeschaltet, der Rede und Antwort stand zu den Themen dieses Tages. Insbesondere erläuterte er seinen „Player Pathway“, ein Trainingskonzept für eine hochwertige und altersgerechte Ausbildung des Rugbynachwuchses, das bei den neuen Regeln berücksichtigt wurde.

Ebenso beteiligt war Gastreferent José Gorrotxategi (Participation and Retention Manager – GIR Europe Manager und World Rugby Mastertrainer) mit interessanten Beiträgen zum Einsatz von Tagrugby und dem Übergang zu Kontaktrugby sowie zur Frage, wie man neue Spieler für den Verein gewinnen und diese langfristig an den Verein binden kann. Er war begeistert von dem regen Meinungsaustausch der anwesenden Vereine.

Die neuen Regeln orientieren sich an den aktuellen Regeln des englischen Verbands für Rugby Union und wurden auf das deutsche zweijährige Altersklassensystem abgestimmt. So wird beispielsweise in der U8, wie in den meisten großen Rugbynationen, nur noch die Tagrugby-Variante gespielt. Mit steigendem Alter kommen dann, abgestimmt mit den Erfahrungen der führenden Rugbynationen, immer mehr Regeln dazu, bis in der U16 die Entwicklung zum „großen Spiel“ vollendet ist. Damit ist ein komplettes Regelwerk für die einzelnen Altersstufen geschaffen worden, das nachvollziehbar auch von Rugbylaien verstanden werden kann. Es stellt die Sicherheit und den Spaß beim Rugbyspiel für die Kinder in den Vordergrund. All dies sind Voraussetzungen, um die Verbreitung und Akzeptanz des Rugbysports in Deutschland zu erhöhen.

Werner Cromm, World Rugby Educator, unterstützte als Teilnehmer des Workshops die Arbeit der Vereine in NRW mit der Aussage, dass sich der Rugbysport international weiterentwickelt, und so müssen auch die Jugendregeln in Deutschland regelmäßig angepasst werden. Für die Hauptinitiatoren der neuen Regeln Hugo Borella, Kalle Schulz, Michael Wagner und Dennis Weir heißt das natürlich, dass ihre Arbeit hier noch nicht zu Ende ist. Ein Jahr sollen die neuen Regeln nun auf den Prüfstand, dann sollen die Vereine Rückmeldung geben. Verbesserungen oder auch Entwicklungen im Rugbysport können dann in einem Regelupdate berücksichtigt werden.

Link zum neuen Regelwerk: www.rugby-bonn.de/rugby-spielregeln