Stichwort

(Dottendorf)

Dottendorf

Es sind keine Artikel für diese Auszeichnung vorhanden.

Termine mit (Dottendorf)

(Freitag)

Rugbybesuch aus Georgien

22.09.2017 - 25.09.2017

Die U12-Mannschaft, die die Meisterschaft "Get into Rugby" in Georgien gewonnen hat, kommt uns in Bonn besuchen.

 

(Samstag)

Sichtung der Nationalspielerinnen & Freundschaftsspiele mit Niederländerinnen

16.12.2017 - 17.12.2017

Die U18-Nationalspielerinnen im 7-er Rugby aus Deutschland absolvieren einen Sichtungslehrgang. Außerdem bekommen wir Besuch der niederländischen Nationalmannschaft, gegen die in Freundschaftsspielen getestet wird.

Spielplan

Sonntag, 17. Dezember 2017, im Stadion Wasserland, Bonn

Uhrzeit Team A Team B
12:00 Deutschland (A) Niederlande
12:20 Deutschland U18 (A) Niederlande U18
12:40 Deutschland (B) Niederlande
13:00 Deutschland U18 (B) Niederlande U18
Pause
13:40 Deutschland (A+B-Kombi) Niederlande
14:00 Deutschland U18 Niederlande U18
14:20 Deutschland A Deutschland B

 

(Freitag)
(Samstag)

Finninnen bereiten sich im BTHV auf Länderspiel vor

Finnland im BTHV

Vor dem EM-Länderspiel Deutschland-Russland der Herren XV am 18.3.2018 in Köln gibt es um 11 Uhr ein Länderspiel Deutschland-Finnland der 7er-Rugby-Frauen - ein Vorgeschmack des Bonn Sevens 2018.

(Mittwoch)
(Dienstag)

Rugby-Osterferiencamp 2018

03.04.2018 - 06.04.2018

Für Mädchen und Jungen von 7 - 12 Jahren.

Osterferiencamp 2018

Unsere ersten Feriencamps im Herbst 2016 und zu Ostern 2017 mit den internationalen Frankreichmeistern waren ein rundum voller Erfolg. Wir freuen uns daher riesig auf Ostern 2018.

Diesmal wird Kobus Potgieter das Rugbycamp leiten. Er wird mit Unterstützung aus seinem Trainerstab und mit Spielern der deutschen Nationalmannschaft zu uns nach Bonn kommen!

Das Rugbycamp ist für Fortgeschrittene genauso geeignet wie für Anfänger - eine ausgezeichnete Gelegenheit, den Sport mal auszuprobieren und sich in den Osterferien einfach richtig auszutoben.

Dienstag bis Freitag 10:00 - 16:00 Uhr
(Betreuung ab 9:00 und bis 16:30 Uhr)

 

Wild Rugby Academy



Bonner THV in Kooperation mit der
Wild Rugby Academy - Stiftung zur Förderung des Rugbysports

Programmänderungen vorbehalten.

Teilnehmergebühr: 150 € (BTHV-Mitglieder 130 €)
Geschwisterrabatt ab dem 2. Kind: 15 €.

 

 

Diese Seite ist erreichbar über
www.rugby-bonn.de/osterferiencamp,
www.rugby-bonn.de/eastercamp,
www.rugby-bonn.de/camp2018 und
www.rugby-bonn.de/campamento2018.

 

 

Deutsch Osterferiencamp 2018 (Din-A4-Plakat)
www.rugby-bonn.de/osterferiencamp-plakat.pdf
Anmeldeformular
www.rugby-bonn.de/osterferiencamp-anmeldung.pdf
English Easter Rugby Camp 2018 (Poster)
www.rugby-bonn.de/eastercamp-poster.pdf
Registration form
www.rugby-bonn.de/eastercamp-registration.pdf

 

(Freitag)

Training der Nationalmannschaften #Bonn7s

Training der Nationalmannschaften zur Vorbereitung auf das Bonn Sevens 2018

18:00 Tschechien BTHV-Rasenplatz
19:00 Schweden BTHV-Rasenplatz
19:00 Deutschland Stadion Wasserland

Zum Abendessen treffen sie sich dann zusammen mit Belgien bei Dotty's.

(Samstag)

Workshop zum neuen Rugby-Regelwerk für U8-U14

09:00 - 18:00

Paragraphen

Ab 2018 gelten im NRW-Jugendrugby neue Spielregeln für die Altersklassen U8 bis U14.

Der Workshop richtet sich an Schiedsrichter, Trainer, Betreuer und an alle sonstigen Interessenten, die sich in Nordrhein-Westfalen mit der Jugendliga und Rugby an Schulen beschäftigen.

Als Gastreferent wird sich José Gorrotxategi (Participation and Retention Manager - GIR Europe Manager“ und World Rugby Mastertrainer) mit interessanten Themen an diesem Workshop beteiligen, wie man z.B. neue Spieler(innen) für den Verein gewinnen und diese langfristig an den Verein binden kann. Daher ist dieser Workshop auch für Vereine mit Entwicklungspotenzial im Jugendbereich von besonderer Bedeutung.

Programm

  • Begrüßung und Hintergrund der neuen Rugbyregeln (Peter Kersting, Hugo Borella)
  • Ziele der neuen Rugby-Regeln in den einzelnen Altersstufen am Beispiel der RFU (Kalle Schulz, Hugo Borella, Michael Wagner, Dennis Weir)
  • Tag-Rugby und Übergang zum Kontakt-Spiel (Erfahrungen in anderen Ländern, José Gorrotxategi)
  • U8-Tag-Rugbyregeln (Kalle Schulz)
  • U10-Rugbyregeln (Hugo Borella)
  • U12-Rugbyregeln (Michael Wagner)
  • Spieler(innen) neu gewinnen und an den Verein langfristig binden (José Gorrotxategi)
  • U14-Rugbyregeln (Dennis Weir)
  • Meinungs- und Ideenaustausch

Veranstalter:
NRW-Rugbyverband
Kosten
Gebührenfrei

 

Wo?

bthv-rugby-openstreetmap-01-w241

BTHV Bonn (Bonner Tennis- und Hockey-Verein),
Christian-Miesen-Str. 1, D-53129 Bonn

Lage auf openstreetmap.org.

Fußläufig vom Haltepunkt Bonn UN-Campus der Deutschen Bahn und vom Fernbusbahnhof "Bonn Museumsmeile" (beide in der Joseph-Beuys-Allee)

Rugbyentwicklung mit neuen Spielregeln

Seit dem ersten Juni-Wochenende 2018 werden die neuen Jugend-Rugbyregeln der Altersklassen U8 bis U14 in NRW erprobt. Bereits am Sonntag spielten die U8 bis U12 der NRW-Vereine bei der Jugendliga mit den neuen Regeln. Die Rückmeldungen von den Schiedsrichtern und Trainern waren durchgehend positiv.

Am Samstag zuvor trafen sich die Verantwortlichen der NRW-Vereine auf Einladung von Peter Kersting, Vizepräsident Jugend NRW, zu einem Workshop beim Bonner THV, um das neue Regelwerk zu analysieren. Hugo Borella vom BTHV als Gastgeber moderierte die Veranstaltung. Kalle Schulz vom RC Hürth, Michael Wagner vom RC Aachen und Dennis Weir, Vizepräsident Schiedsrichter NRW, stellten die neuen Regeln in den einzelnen Altersklassen vor. Als Gastreferent war Kobus Potgieter von der Wild Rugby Academy per Videokonferenz zugeschaltet, der Rede und Antwort stand zu den Themen dieses Tages. Insbesondere erläuterte er seinen „Player Pathway“, ein Trainingskonzept für eine hochwertige und altersgerechte Ausbildung des Rugbynachwuchses, das bei den neuen Regeln berücksichtigt wurde.

Ebenso beteiligt war Gastreferent José Gorrotxategi (Participation and Retention Manager – GIR Europe Manager und World Rugby Mastertrainer) mit interessanten Beiträgen zum Einsatz von Tagrugby und dem Übergang zu Kontaktrugby sowie zur Frage, wie man neue Spieler für den Verein gewinnen und diese langfristig an den Verein binden kann. Er war begeistert von dem regen Meinungsaustausch der anwesenden Vereine.

Die neuen Regeln orientieren sich an den aktuellen Regeln des englischen Verbands für Rugby Union und wurden auf das deutsche zweijährige Altersklassensystem abgestimmt. So wird beispielsweise in der U8, wie in den meisten großen Rugbynationen, nur noch die Tagrugby-Variante gespielt. Mit steigendem Alter kommen dann, abgestimmt mit den Erfahrungen der führenden Rugbynationen, immer mehr Regeln dazu, bis in der U16 die Entwicklung zum „großen Spiel“ vollendet ist. Damit ist ein komplettes Regelwerk für die einzelnen Altersstufen geschaffen worden, das nachvollziehbar auch von Rugbylaien verstanden werden kann. Es stellt die Sicherheit und den Spaß beim Rugbyspiel für die Kinder in den Vordergrund. All dies sind Voraussetzungen, um die Verbreitung und Akzeptanz des Rugbysports in Deutschland zu erhöhen.

Werner Cromm, World Rugby Educator, unterstützte als Teilnehmer des Workshops die Arbeit der Vereine in NRW mit der Aussage, dass sich der Rugbysport international weiterentwickelt, und so müssen auch die Jugendregeln in Deutschland regelmäßig angepasst werden. Für die Hauptinitiatoren der neuen Regeln Hugo Borella, Kalle Schulz, Michael Wagner und Dennis Weir heißt das natürlich, dass ihre Arbeit hier noch nicht zu Ende ist. Ein Jahr sollen die neuen Regeln nun auf den Prüfstand, dann sollen die Vereine Rückmeldung geben. Verbesserungen oder auch Entwicklungen im Rugbysport können dann in einem Regelupdate berücksichtigt werden.

Link zum neuen Regelwerk: www.rugby-bonn.de/rugby-spielregeln

 

(Mittwoch)

Sport und Gesundheit: Wer weiß, wie’s läuft, läuft besser

19:00

Veranstaltungshinweis aus dem BTHV-Blog:

Der BTHV startet mit der neuen Programmreihe SPORT + GESUNDHEIT in den Herbst. 

Für den Auftakt konnten wir Lutz Klasen von Rahm – Zentrum für Gesundheit gewinnen. Er wird über richtiges Gehen und Laufen informieren. Denn:  Immer wieder kehrende Schmerzen oder Probleme beim Sport, bei der Alltagsbewegung oder Verletzungen am Bewegungsapparat sollte man auf den Grund gehen! Häufig finden sich Muskelungleichgewichte, Bewegungseinschränkungen oder Haltungsfehler, die ein Problem nach sich ziehen

Wenn man dieses Problem identifiziert hat, lässt sich durch gezieltes Training oder Maßnahmen häufig Abhilfe schaffen! 

Der Vortrag stellt die häufigsten Problemstellungen und die mögliche Abhilfe dar. Fragen zur Einlagenversorgung, Wirkung von Kompression und Möglichkeiten der Arthrosebehandlung runden das Thema ab.

Wir freuen uns über rege Teilnahme am 19. September um 19.00h (BTHV Clubhaus, großer Saal).